banner

18 Monate aktive Tätigkeiten, wir blicken zurück

15.03.2017

Diese Zeit war mit vielen Besprechungen, Treffen, Telefonaten, Schriftwechsel, Organisieren etc. verbunden. Nachfolgend haben wir chronologisch die wichtigsten und arbeitsintensivsten Termine aufgeführt.

2015
Sommer
                   

erste Gespräche mit der BI Münstertalbahn und viele  Vorbereitungen für Gespräche mit Pressevertretern, betroffenen Bürgern und den Verantwortlichen der Stadt Endingen

Besuch der Infoveranstaltung in Sasbach

Einsichtnahme in die Unterlagen bei der Planoffenlegung im Rathaus von Endingen

Ortstermin mit der BI-Münstertalbahn beim Bahnhof Staufen und Betriebswerk Staufen

August                     

Eigene Infoveranstaltung zum Planfeststellungsverfahren im Säulensaal Bürgerhaus Endingen

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/umdiekurve.php

Infoveranstaltung zum Planfeststellungsverfahren im Königschaffhausen

 

http://www.badische-zeitung.de/endingen/wichtig-ist-die-zeit-zu-nutzen--109925690.html

Oktober     

Erstes Treffen mit RA Herrn Dr. Lieber, Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Freiburg um Einwendungen der betroffenen Anwohner zum Planfeststellungsverfahren zu formulieren und das weitere Vorgehen zu besprechen.

2016

Februar                    

Austausch mit der BI-Münstertalbahn in Staufen

 

Vorbereitungen, Gespräche mit Stadtverwaltung, Gemeinderäten, Presse und Vorabinformation zur Infoveranstaltung mit den Landtagskandidaten

der CDU, SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP

Interview mit Radio Regenbogen

Ortstermin in Endingen mit betroffenen Anwohnern und Mitarbeiter des LA Emmendingen, Amt für Immisionsschutz

Dreitägige Lärmmessung des LA Emmendingen im Bereich Niederdorfstrasse

23. Februar              

Infoveranstaltung zur Elektrifizierung der Kaiserstuhlbahn Nord  in Endingen mit Vertretern der Landespolitik.


                   Unsere Homepage BI-Kaiserstuhlbahn ist im Netz!

März                         

Veröffentlichung Video - So hört sich Bahnlärm an-

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/videobericht.php

Erste Reaktionen der Politik auf die Infoveranstaltung. Landtagskandidat Norman Schuster, FDP, veröffentlicht Video zum Thema Elektrifizierung der Kaiserstuhlbahn

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/politikreagiert.php .

April                      

Gemeinsamer Vorstoß der vier Bürgerinitiativen         (Elztalbahn-Bürgerinitiative, der Bürgerinitiative (BI) Kaiserstuhlbahn, der BI Münstertalbahn und der Interessengemeinschaft Staufen 2020 ) bei den Grünen und der CDU im Land / Ziel: Strengere Vorgaben nicht nur im Bereich der Breisgau-S-Bahn. Lärmschutz soll in Koalitionsvertrag !

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/bz1204.php

14.April     

Weitere zweistündige Lärmmessung des LA Emmendingen im Bereich Niederdorfstrasse

 

Erinnerungsschreiben an die Landtagsabgeordneten

                                    

 

29. April                     

Infoveranstaltung im Gasthaus zum Schützen zum Erörterungstermin

Mai                            

nochmalige 8 stündige Lärmmessung des LA Emmendingen 

Erörterungstermin in der Römerhalle in Riegel

Gespräche mit verschiedenen Vertretern der Presse

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/kaiserstuehler02.php

Interview mit der Sonntagszeitung

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/sonntagszeitung.php

Besprechung über die Auswertung der Lärmmessungen beim LA Emmendingen, Amt für Immisionsschutz 

Erinnerungsschreiben an MdL Herrn Alexander Schoch (Bündnis 90/ Die Grünen)

Juni                             

Gespräche mit MdL Frau Sabine Wölfle ( SPD )

Frau Wölfle reicht parlamentarische Initiative im Landtag zur Elektrifizierung der Elztal- und Kaiserstuhlbahn ein.

Gespräch im Landratsamt mit Herr Ohlenroth, Erster Landesbeamter

Erinnerungsschreiben an MdL Herrn Alexander Schoch (Bündnis 90/ Die Grünen)

Juli                              

Die Kleine Anfrage von MdL Frau Sabine Wölfle SPD wurde beantwortet.

BI-Kaiserstuhlbahn formuliert entsprechende Stellungnahme zu den Antworten des Verkehrsministeriums

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/antwort.php

Erinnerungsschreiben an MdL Herr Alexander Schoch (Bündnis 90/ Die Grünen)

Gesprächstermin mit Herrn Bürgermeister Schwarz im Rathaus Endingen

August                        

Informations- und Erfahrungssaustausch mit den Sprechern der BI-Münstertalbahn und der IG 2020 Staufen in Staufen

September                 

Gespräch im Rathaus mit Herrn Bürgermeister Schwarz.

Gesprächstermin mit  RA Dr. Lieber in Freiburg

Ende Februar stellte Herr Alexander Schoch, (Bündnis 90/ Die Grünen), einen Abgeordnetenbrief an das Ministerium für Verkehr. Jetzt im September erreichte uns die Antwort des Ministeriums.

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/schoch.php

Mitwirkung beim Bürgerdialog der Bündnis90/Die Grünen in Titisee-Neustadt. Gespräch mit Minister für Verkehr und Infrastruktur, Hr. Winfried Hermann, sowie mit MdL Hr. Thomas Marwein, Lärmschutzpolitischer Sprecher der Grünen (Wahlkreis Offenburg)

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/bzbericht.php

Die BI Kaiserstuhlbahn traf sich zu einem Informationsgespräch mit  MdL Frau Marion Gentges (CDU) in der Geschäftsstelle der CDU in Emmendingen.  Frau Gentges hat für die CDU eine Patenschaft für unseren Wahlkreis übernommen. Nach einem ausführlichen Gespräch sind wir gemeinsam zum Betriebshof nach Endingen gefahren um die Ziele der BI-Kaiserstuhlbahn und die räumliche Situation von Werkstatt, Wartung und Abstellen vor Ort zu erläutern.

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/gentges.php

Sprecher der BI-Kaiserstuhlbahn, Bürgermeister-Stellvertreterin Frau Bettina Stumpf-Maroska und ihr EFG-Fraktionskollege Herr Bernd Meyer treffen sich  mit den MdL´s Hr. Marwein und Hr. Schoch, bei einem Ortstermin am Betriebshof der SWEG und anschließender Problembesprechung im Nebenzimmer des Gasthauses zum Schützen.

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/presse0510.php

Oktober                     

Sprecher der BI-Kaiserstuhlbahn und Bürgermeister Herr Hans-Joachim Schwarz trafen sich mit MdL Frau Sabine Wölfle (SPD, Mitglied im Verkehrsauschuss) zu einem Ortstermin am Betriebshof Endingen und anschließender Problembesprechung.

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/woelfle.php

Teilnahme am Infoabend „Bürgerbeteiligung Endingen“

November                  

Gespräch mit dem Vorstand der SWEG , Herrn Harms und dem Geschäftsführer Herrn Remmel 

Termin beim  Landratsamt Emmendingen

Gespräch im Regierungspräsidium gemeinsam mit unseren Rechtsanwalt Herr Dr. Lieber und den Verantwortlichen des Planfeststellungsverfahrens.

Die Antwort des Verkehrsministeriums für Verkehr auf die Kleine Anfrage von Frau Marion Gentges CDU vom 18. Oktober 2016 und entsprechende Stellungnahme der BI-Kaiserstuhlbahn dazu wird auf unserer Homepage veröffentlicht.

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/anfragegentges.php

Dezember                   

auf Einladung von Frau Wölfle, MdL der SPD, kommt es zu einem Treffen mit Herrn Johannes Fechner - MdB der SPD, Herrn Christopher Ast als Vertreter der Fa. INNOtec-Systems GmbH,  der BI-Münstertalbahn und uns, um gemeinsam das Thema "Bahnlärm" zu besprechen.

http://www.bi-kaiserstuhlbahn.de/de/aktuelles/meldungen/treffen.php

Januar / Februar      

Teilnahme an Veranstaltungen „Bürgerbeteiligung Endingen“



Ohne juristischen Beistand in Form eines Rechtsanwalts wäre es nicht möglich, uns in die vielen Vorschriften, Verordnungen, Paragraphen, Gutachten und Gesetzte einzuarbeiten. Dieser juristische Beistand kostet jedoch auch Geld. Inzwischen sind Kosten in Höhe von einem hohen vierstelligen Betrag entstanden.

 

WIR die BI-Kaiserstuhlbahn, setzen uns dafür ein, dass die Belange der Anwohner, also auch von Ihnen berücksichtigt werden. Dabei wird sehr viel Zeit ehrenamtlich eingebracht; es entstehen aber auch viele Kosten. Daher benötigen wir jeden finanziellen Beitrag um diese Kosten zu decken.



Um unsere vielfältigen Aktivitäten fortführen zu können, benötigen wir jede finanzielle Unterstützung für:

Juristischen Beistand

Informationsmaterial

Eventuelle Gutachten

und weitere vielfältigen Aufwendungen finanzieren zu können !

BI-Kaiserstuhlbahn
IBAN:DE28 6805 0101 0013 6024 33

BIC: FRSPDE66XXX

Verwendungszweck : BI-Kaiserstuhlbahn

oder sprechen Sie uns direkt an.

Links


BI Münstertalbahn
Website

Laermschutz Initiative
Website

BI Elztalbahn
Website


Ansprechpartner : Lothar Meyer, Gerd Meyer, Volker Ruth , Mail :  kontakt@bi-kaiserstuhlbahn.de