banner

Treffen mit H. Fechner am 23.11.2021

10.12.2021

Auf Initiative von H. Fechner ( MdB SPD) trafen sich am Bahnhof Endingen H. Metz (Bürgermeister Endingen), H. Harms (Vorstandsvorsitzender SWEG), H. Miedler ( Verkehrsplanung SWEG ) und die BI-Kaiserstuhlbahn, um über die weiterhin bestehenden Lärmprobleme zu sprechen.

Auf dem Foto von links H. Metz, H. Harms, H. Fechner, H. Meyer, H. Miedler

Angesprochen wurden überlaute Signalgeräusche an der Andlaustraße und an der östlichen Gleisüberquerung von Gleis 1 zu Gleis 2 im Bahnhof Endingen.

Weitere Themen waren die noch immer bestehenden Quitschgeräusche im Durchgang- sowie im Rangierverkehr.Die auf März 2021 versprochenen und im Juni installierten Schmieranlagen, die den Durchbruch der Lärmreduzierung bringen sollten, sind bis heute noch nicht in Betrieb!

Der Grund hierfür ist die noch immer ausstehende Zulassung des Schmiermittels durch das LA Emmendingen, was für die lärmgeplagten Anwohner entlang der gesamten Strecke auf Unverständnis stößt.

Angesprochen wurde auch das Thema Geschwindigkeitsreduzierung bei Ein-und Ausfahrten aus den Bahnhofsbereichen.  Hierzu wurde aber seitens der SWEG auf den eng getakteten Fahrplan verwiesen.

Zu allen genannten Punkten wurde von Seiten der SWEG KEINE  für die Anwohner zufriedenstellenden Aussagen getätigt. Dies veranlasste H. Fechner und H. Metz mit der BI Kaiserstuhlbahn weiterhin für diese Themen nach Lösungen zu suchen und die Gespräche mit den Verkehrsbetrieben fortzuführen (SWEG und DB Regio).

Für die auf der Strecke Riegel-Malterdingen- Endingen-Breisach befindlichen Züge wurde uns ein Umbau der Züge auf das verbesserte Fahrgestell zugesichert, das eine Lärmreduzierung verspricht.

Der Umbau dieser Züge soll bis Ende März 2022 abgeschlossen sein.


Links


BI Münstertalbahn
Website

Laermschutz Initiative
Website

BI Elztalbahn
Website


Ansprechpartner : Lothar Meyer, Gerd Meyer, Volker Ruth , Mail :  kontakt@bi-kaiserstuhlbahn.de