banner

Mitwirkung beim Bürgerdialog der Bündnis90/Die Grünen in Titisee-Neustadt

15.09.2016

Am 13. September besuchten wir gemeinsam mit den Sprechern der BI-Münstertalbahn, Frau Richter und Hr. Dr. Hausmann den Bürgerdialog der Grünen in Titisee-Neustadt. Nach Ansprachen u.a. von Fraktionschef Andreas Schwarz und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bestand die Möglichkeit mit den anwesenden 47 Abgeordneten der Grünen Landtagsfraktion in den Dialog zu kommen.

Im Gespraech

Fotonachweis Peter Stellmach/Badische Zeitung

Im Gespraech

Wir ergriffen die Möglichkeit unserem Minister für Verkehr und Infrastruktur, Hr. Winfried Hermann nochmals ganz deutlich unsere Anliegen darzustellen.

Die BIM übergab symbolisch die „ 5 vor 12 Uhr “ mit dem Hinweis :  „ Es ist fünf vor Zwölf, wenn Sie die Ausschreibungskriterien für die BSB noch so gestalten wollen, dass 2019 streckengeeignete Züge, d.h. mit Radiallenkern zum Einsatz kommen sollen !“ (Siehe Bild im Anhang )

Angesprochen wurde H. Hermann auch auf sein Antwortschreiben an Hr. Alexander Schoch MdL, in dem er die Aussage macht, dass durch den Betriebsstart im Dezember 2019 die Entwicklungszeit für weitergehende technische Anforderungen an die Züge nicht reiche. Wir konnten entgegnen, dass die Probleme schon seit Ende 2013 bekannt sind und dies auch im Gutachten von Prof. Hecht bestätigt wird. (Auszug aus dem Gutachten : Die Messergebnisse des Gutachtens bestätigen das subjektive Empfinden der Anlieger, dass in den Kurven der Talent 2 mit bis zu 95 dB(A) – reines Rollgeräusch, ohne Quietschen – im Vergleich zum alten Dieseltriebwagen RS1 mehr als doppelt so laut ist.)

Außerdem gibt es schon längst entsprechende Fahrzeuge (Flirt von Stadler) mit Radiallenkern, die z.B. in der Schweiz eingesetzt werden.

Es kann doch nicht sein, dass nach der Modernisierung auf der Pilotstrecke Münstertalbahn - ungeeignetes Zugmaterial fahren wird, das zwar in der Anschaffung günstiger ist, aber zu hohem Verschleiß an Rad und Schiene führt, was sich eben leider auch in deutlich erhöhten Lärmbelastung niederschlägt.

Hr. Minister Hermann wurde auch erinnert, dass Lärmminderung Umweltschutz ist und damit ein Kerngeschäft der Grünen !

Wir haben Hr. Minister Hermann zeitnah nach Endingen eingeladen um Ihm unsere Bedenken vor Ort zu erläutern.

Wir lernten auch Hr. Thomas Marwein MdL (Wahlkreis Offenburg) kennen. Er ist Lärmschutzpolitischer Sprecher der Grünen.

Herr Marwein will unserer Einladung gemeinsam mit MdL Alexander Schoch folgen,  um sich ein Bild unserer Anliegen zu machen.

In dem sehr knapp bemessenen Zeitrahmen für den Bürgerdialog konnten wir leider mit Hr. Schoch kein Gespräch führen.


Der Weg nach Titisee-Neustadt hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn wir konnten Hr. Minister Hermann und Hr. Marwein für unsere Anliegen sensibilisieren und zu einem Besuch nach Endingen einladen.


Artikel in der BZ lesen



Links


BI Münstertalbahn
Website

Laermschutz Initiative
Website

BI Elztalbahn
Website


Ansprechpartner : Lothar Meyer, Gerd Meyer, Volker Ruth , Mail :  kontakt@bi-kaiserstuhlbahn.de